Coronavirus – Sonderprogramm der Sächsischen Aufbaubank – Teil 3 – der Antrag

Betriebs- und Kommunalberatung

Coronavirus – Sonderprogramm der Sächsischen Aufbaubank – Teil 3 – der Antrag

23. März 2020 Corona-Pandemie Fördermittel 0

Ab sofort können Einzelunternehmer, Freiberufler und Kleinstunternehmen in Sachsen das Soforthilfe-Darlehen „Sachsen hilft sofort“ elektronisch und in Papierform beantragen. Alle Informationen zur beantragung des Darlehens finden Sie unter diesem Link

https://www.sab.sachsen.de/f%C3%B6rderprogramme/sie-ben%C3%B6tigen-hilfe-um-ihr-unternehmen-oder-infrastruktur-wieder-aufzubauen/sachsen-hilft-sofort.jsp?cookieMSG=allowed#program_form

Für Fragen erreichen Sie die Sächsische Aufbaubank unter der Hotline
0351 4910-1100 sowie unter der E-Mail corona@sab.sachsen.de. Aufgrund eines erhöhten Anrufaufkommens kann es derzeit zu längeren Wartezeiten kommen.

Wer wird gefördert

  • Einzelunternehmer (Solo-Selbständige), Kleinstunternehmen und Freiberufler in Sachsen, mit einem Jahresumsatz oder einer Jahresbilanz bis zu 1 Mio. EUR

Nicht gefördert werden

  • Selbstständige, die die Tätigkeit im Nebenerwerb ausüben
  • Unternehmen, die in der Fischerei oder der Aquakultur tätig sind
  • Unternehmen, die in der Primärerzeugung landwirtschaftlicher Erzeugnisse tätig sind

Was wird gefördert

Liquiditätsbedarf bei Unternehmen, die aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus mit unverschuldeten Umsatzrückgängen konfrontiert sind.

Voraussetzungen

  • Jahresumsatz per 31. Dezember 2019 beträgt maximal 1 Mio. EUR
  • Sitz oder Betriebsstätte befindet sich im Freistaat Sachsen und der Liquiditätsbedarf besteht für diese Einrichtungen
  • Unternehmen war per 31. Dezember 2019 wirtschaftlich gesund
  • Prognose für einen Umsatzrückgang beträgt mindestens 20 % für das laufende Geschäftsjahr aufgrund der Auswirkungen der Coronakrise

 

Persönliche Anmerkungen:

Denken Sie bitte bei der berechnung und Beantragung des Förderdarlehens folgende Fakten:

  • Führen Sie zusätzlich eine konsequente Kosteneinsparung  durch und befreien Sie sich vor entbehrlichen Betriebsausgaben!
  • Darlehenstilgungen können Sie zukünftig nur aus entstandenen Gewinnen vornehmen. D.h. Sie brauchen für die Tilgungsphase eine deutliche Leistungssteigerung (Gewinnsteigerung), da sonst ihre Liquidität abschmelzen wird!
  • Wird ggf. das Darlehen oder Teile des Darlehens später erlassen, so kann hieraus eine Steuerpflicht entstehen!
  • Durch das Darlehen wird sich sehr wahrscheinlich ihr Bonitäts-Score (Maß der Kreditwürdigkeit) verschlechtern. Beachten Sie das bei zukünftigen Finanzierungsvorhaben!
  • Nehmen Sie die persönliche Krise als Chance wahr und treiben Sie eine Unternehmensplanung mit ggf. zukünftig neu entstehenden Tätigkeitsbereichen und Kurskorrekturen der eigenen Entwicklung  voran!

Wenn Sie Hilfe benötigen, dann kontaktieren Sie mich unter:

Telefon: 0371 – 33 40 788
Mail: zentrale@hofconsult.de